Hey, Norberts B’day Mob!

Willkommen bei einer entstehenden Crowdfunding-Plattform für junge Held*innen die hochwirksame Initiativen leiten. Norbert hat uns damit überrascht, dass er an seinem Geburtstag gern eine Spendenaktion als Geschenke-Option einbauen möchte. Dabei ist die Website noch gar nicht fertig. Also, für euch flink gefertigt.

Norbert hat Pooja als Empfängerin ausgewählt!

POOJA Vishwakarma

hat in 2018 24.000 Kinder aus extremer Armut den Schulbesuch ermöglicht, voll ausgestattet mit Schulmaterialien, Mittagessen usw, in Privatschulen. 

Um die Arbeit fortzuführen braucht sie ein Einkommen für ihren Lebensunterhalt. Das macht für sie 120 € pro Monat! 1500€/Jahr. Lächerlich, aber dort unerschwinglich. Das entspricht 10 Cent pro Kind! 10€ bedeuten 100 Kids. 

Ihr Trick:

Der Right To Education RTE Act ist ein neues Gesetz das Privatschulen verpflichtet 20% der Plätze für Kinder aus Armut zu reservieren. Das weiß nur keiner! Sie verbreitet die Nachricht im Slum – und die Familien senden ihre Kids scharenweise in die Schule!

Als Schulen sich beschwerten, dass sie die Kids nicht auch noch mit Tasche, Heften und Stiften ausstatten können hat Pooja einen Monat lang Ministerien genervt bis sie die Finanzierung übernommen haben.

Für ihren Erfolg wurde sie mit einem Preis ausgezeichnet. Super Pokal!

Sie möchte gern

diese Arbeit auf andere Städte ihres Bundesstaats Uttar Pradesh ausweiten. Für die Zeit und Fahrtkosten braucht sie aber ein Einkommen. Das wollen wir ihr ermöglichen. 

Das TOLLE an Pooja ist, dass sie ihre Abenteuer lebendig auf facebook dokumentiert, sodass alle sichtbar spüren können wozu sie beitragen. Das haben alle Boost! Club Held*innen gemeinsam.

Außerdem

ist Pooja auch in der Red Brigade Lucknow, die seit 2012 zu Indiens berühmtester Initiative für Training von Mädchen gegen sexuelle Gewalt geworden ist – die sie alle  selbst (üb)erlebt haben. 30.000 Mädchen haben sie trainiert, auch in Schulen, hunderte Teenage Trainer*innen ausgebildet. Sie ändern Gesetze, bewirken, dass die Polizei Kriminelle verfolgt, detraumatisieren Überlebende. Jetzt eröffnen sie auch Cafes für Säureattacken-Überlebende und wollen eine Akademie bauen (dabei wollen wir ihnen helfen).

Ihre Mikroschule

möchte sie auch gern wieder eröffnen. Dort bringt sie Kindern Grundkenntnisse bei, informiert über Zahngesundheit, organisiert Seminare, kulturelle Feste und Ausflüge – Dinge die die Kids nie erleben würden!

Darüber hinaus

möchte sie mit den Kids auch soziale und ökologische Kampagnen organisieren. Dazu möchte sie auch gern Materialien von YOUTH-LEADER (Träger des Boost! Clubs) + Vorträge und Poster-Ausstellungen in Schulen machen + als Redner mit Schulen weltweit arbeiten + Partnerschaften aufbauen … 

Besuche

sind auch möglich. Als Tourist kann man mit ihnen erlebnisreiche Einblicke in all diese Initiativen erhalten. Auch Freiwilligenaufenthalte bereiten wir vor.

Geldlos

kann man unseren Boost! Club Held*innen auch helfen (zB mit Medienpräsenz). Dafür werden die Profile auf dieser Webseite viele Tips geben. Mehr kann man mit uns persönlich besprechen und erträumen.

Auch Video Live Meet-ups

werden zum monatlichen Programm des Boost! Clubs gehören. Für Updates, Feiern von Erfolgen, Austausch von Ideen und Planen was man als nächstes gemeinsam möglich macht.

Hier ein Screenshot von einem Treffen mit dem Red Brigade Trust für unseren Youtube Kanal.

Wer Leben verändern will

hat nun mehr Möglichkeiten als je zuvor. Mit echten Held*innen von heute!

Dies ist ein einfaches Beispiel mit *Zugang zu Bildung* – aber es beeinflusst die nächsten 70 Jahre dieser Kids – zu zehntausenden! Plus, ihrer Familien und aller mit denen sie interagieren werden. Das formt die Zukunft der ganzen Region. Erst recht wenn da noch Youth Leadership Trainings dazukommen…

Hier gibt’s noch mehr Eindrücke.

 

Unser FUNdraising-Coach, Lulu

PHILANTHRO-PARTIES HELFEN UNS, WELTVERÄNDERN IN UNSEREM GESCHÄFTIGEN ALLTAG EINZUBAUEN – und mit Dingen verbinden die wir sowieso tun – wie Geburtstagen, im Beruf oder am Arbeitsplatz.

Hier ist LULU mit ihrem ersten LemonAID Stand.
Feen Saft – wer kann da widerstehen?

Wenn Lulu

am Geburtstag zum Water Walk auf die Straße geht, kommt sie mit 2.000$ nachhause.

Ihr Water War

Mädchen gegen Jungs – wer schafft mehr Spenden für Brunnenbau in Uganda?! – hat 400 Teams von Küste zu Küste mobilisiert. Und 25.000$ gemacht.

Mit 13

hat MATTEL sie als Boo-Lu in die Monster High Kollektion aufgenommen und damit tausende Kids weltweit mit ihrem Beispiel inspiriert. 

Ein gutes Beispiel dafür wie FIRMEN helfen können.

Mit 15

hat sie ein Buch über Philanthro-Parties veröffentlicht. Das sollte es in jeder Stadt- und Schulbücherei geben. Auch so kann man helfen.

Jetzt schreibt sie an einem für Philanthro-Parties in der Schule – für Mittagspause, AGs, Projekte, Schulfest…

Mit 17

hat sie mit ihren Freunden über 150.000€ gesammelt – und ihre Schulzeit mit Spaß gefüllt.

Als erster Teenager

wurde sie mit dem L’Oreal Women Of Worth Award ausgezeichnet. Hier mit Ashley Benson. Auch so können Firmen, Stiftungen, Schauspieler, Celebrities helfen…

Du kannst Dir sicher vorstellen

wie man im Beruf aktiv werden kann, Meilensteine als Erfolgsziel setzt, Newsletter, Familien- und Firmenfeste nutzen kann, wie man auch geldlose Unterstützung wie Interviews, Druckservices, Hotelübernachtungen usw. bieten kann… wenn man begeistert ist, kommt man als Gruppe leicht auf Ideen!

Bald

kann man auch hier unterstützen und mitgestalten…

Red Brigade Trust

Trainings in Selbstverteidigung für Mädchen. In den Schulen die die RB besucht geben 100% der Mädchen an, dass sie sich nirgend sicher fühlen. nicht in der Schule, nicht auf der Straße, nicht im Tempel, nicht zuhause.  

Meilensteine: 300€ für Trainingsreihe, 70.000€ für eine Akademie

Raabia

hat ihre Karriere im Radio gegen Wanderstiefel eingetauscht und lebt nun mit Rangern in Kenia. Raabia berichtet mit mehr Herz als wir es je erlebt haben direkt aus dem Busch, wo so viel Leid geschieht und will die apathische Bevölkerung wachrütteln das rasante Aussterben der Tiere der Serengeti zu vermeiden.

Meilensteine: 20.000€ für Ausbildung + Ausstattung einer 5-köpfigen Staffel für 1 Jahr, 1 Woche Besuch des Walk With Rangers als Tourist für 1.200€.

Terri

Aufbau des Kinigi Eco Centre in Ruanda, am “Gorillaberg” des Virunga Nationalparks, nahe von Diane Fossey Memorial Centre und Hotels – für Community Tourismus, Permakultur, Youth Leadership, Partnerschaften mit Schulen, Volontariate uvm

Meilensteine: 2.000€ pro Bauabschnitt. Kostenfreier Aufenthalt.

Abbie

wandert Britanniens historische Pfade ab und erzählt davon auf youtube. Ein super Beispiel für Entdeckung, Liebe und Schutz von Natur- und Kulturerbe, für mentale Gesundheit und für Schulprojekte!

Meilensteine: 300€ Produktionskosten pro Film (Reisekosten etc), Nennung als Co-Produzent

Alicia

hat mit 5 ihre erste Petition gegen Genfood gemacht und seitdem wie ein Feuerwerk Projekte gemacht. Schulgarten, Kochbuch, Girls in der Werkstatt, 3. Platz bei nationalem Wettkampf im Ringen, Star in einem Film über Boden und Nahrung uvm. Für ihr Girl Scout Silber-Abzeichen versendet sie 100 Saatgut-Bibliothe-ken an Stadtbüchereien, Schulen und Gemeindezentren in allen 50 U.S. Staaten.

Meilensteine: Sie braucht noch 400€ um die 2.500€ Kosten zu decken.

Rachel

ist seit sie 13 ist Monsantos Alptraum und Nordamerikas bekanntestes Gesicht für Genfoodkennzeichnung, Studien, giftlose Alternativen. Sie hat Anbaugebiete besucht, preisgekrönte Studien über epidemieartige Geburts-defekte bei Kindern und tödliches Nierenversagen bei Feldarbeitern an die Gesundheitsministerin übergeben uvm.  

Meilensteine: 500€ Reisekosten zu Veranstaltungen, für Medienproduktionen usw.

Besuchen kann man sie auch ...

Auge in Auge mit Elefanten.

Oder mit Haien – mit Ocean. Oceans Arbeit zum Schutz der Haie kann mit Spenden für Bildungsmedien für Schulen in Hot Spots Regionen unterstützen, mit Medienarbeit usw.

Das ist so die größere Story, aber heute geht es erstmal um Pooja.

Womit werden wir sie wohl überraschen können?

Wer Fragen, Ideen, große Pläne hat, kann am Samstag Abend mehr erfahren.